...................................................................

Junge Leute sanieren alte Einfamilienhäuser

Etwa ein Drittel des Wohnungsbestands im SUK-Gebiet sind Einfamilienhäuser der 50er, 60er und 70er Jahre. Ein Großteil dieser Bestände ist sanierungsbedürftig, insbesondere aus energetischer Sicht. Ein weiterer Teil dieser Einfamilienhäuser steht leer. Viele der Einfamilienhäuser sind noch von den Bauherren und Erstbeziehern bewohnt – nicht selten hochbetagte Senioren, teilweise alleinstehend. Eine Wohnalternative mit weniger Verpflichtungen und seniorengerechter Ausstattung rückt gar nicht erst ins Blickfeld, weil sich kein Käufer oder Nachnutzer unmittelbar aufdrängt.

Die potenziellen Käufer sind – mangels Information über Möglichkeiten im Bestand – nach wie vor auf die Standorte auf der grünen Wiese orientiert. Mit dem Projekt „Junge Leute sanieren alte Einfamilienhäuser“ soll dieses Dilemma aufgelöst werden. Als Referenz dient hierbei das Projekt „Jung kauft Alt“, welches in anderen Regionen bereits zum Tragen gekommen ist. Hier geht es darum, ein Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebot für die Sanierung veralteter Einfamilienhäuser zu schaffen, um junge Familien an die Region zu binden bzw. Zuzügler anzulocken. Zugleich soll damit den verkaufsinteressierten Senioren die finanzielle Möglichkeit eingeräumt werden, eine hinsichtlich Größe und Standard altersgerechte Wohnung zu beziehen.

 

............................................