...................................................................

Integrierte Wärmenutzung in Kommunen

In der Region Heide schlummern zahlreiche Wärmenutzungspotentiale, die mit Hilfe dieses Projektes gehoben werden sollen. Die Raffinerie Heide bietet hier das wichtigste Potential und versorgt bereits den benachbarten Gewerbepark Westküste mit Abwärme. Weitere Quellen können sein: Biogasanlagen in Wöhrden, Lohe-Rickelshof und Nordhastedt. In Wöhrden könnte zudem Windenergie, die nicht in das Stromnetz eingespeist werden kann, in ein Überschusswind-Wärmeprojekt münden. Gelingt in Nordhastedt zudem die Realisierung des Tiefengeothermieprojektes, entstünde auch hier ein riesiges, für die Kommune(n) nutzbares Wärmepotential.

In diesem Projekt sollen zunächst alle mögliche Wärmequellen und -senken erfasst und analysiert werden. Eine Energie- und CO2-Bilanz ist ebenso vorgesehen wie das Definieren konkreter Projekte.

Förderkennzeichen: 03KS6721
Projektlaufzeit: 01.01.2015 - 31.12.2015

 BMUB LOGO

(mit Klick auf das Logo gelangen Sie zur Website der nationalen Klimaschutzinitiative des BMUB)

PTJ LOGO

(mit Klick auf das Logo gelangen Sie zur Website der PTJ)

 

 

............................................