...................................................................

SCHULEN UND SOZIALE INFRASTRUKTUR

Wo kann ich mein Kind zur Schule schicken und ist der Standort langfristig gesichert? Bietet die Region ein Sport- und Freizeitangebot, das meinen Bedürfnissen entspricht? Und wo ist der nächste Arzt, falls ich krank werde? Wer sich heute an einem Wohnort niederlassen möchte, prüft die soziale Infrastruktur vor Ort genau. Aktuell genügt die Situation in fast allen Gemeinden der Region Heide hohen Ansprüchen.

Ein wohnortnahes Angebot an Schulen, Kindergärten und Kitas ist vorhanden – mit der Waldorfschule Wöhrden bietet die Region sogar ein alternatives Beschulungsangebot mit über die Regionsgrenzen hinaus reichender Anziehungskraft. Die Entwicklungsagentur unterstützt die Gemeinden dabei, diese Vielfalt im Schulterschluss zu erhalten und für die Zukunft tragfähige Konzepte auszuarbeiten, um dem demographischen Wandel gemeinsam zu begegnen. Gleiches gilt für den Erhalt und die Weiterentwicklung des flächendeckend guten Sport- und Freizeitangebotes.

Der zunehmende Anteil älterer Menschen in Deutschland wird künftig auch in der Region Heide die Nachfrage nach gesonderten Fürsorge-, Betreuungs- und Freizeitangeboten erhöhen. Hier hilft die Agentur den Wandel zu begleiten. Im Hinblick auf die medizinische Versorgung ist die Region dabei mit dem Westküstenklinikum langfristig hervorragend aufgestellt.

 

Thematische Ziele für die Region

Im Themenfeld Schulen und soziale Infrastruktur verfolgen die Kommunen der SUK-Region die folgenden thematischen Ziele:

1. Eine qualitativ hochwertige und möglichst wohnortnahe Versorgung mit Einrichtungen der Schulbildung und Kinderbetreuung soll vor dem Hintergrund des demographischen Wandels gewährleistet werden.

2. Die langfristige Tragfähigkeit von öffentlich und nicht-öffentlich getragenen Bildungs- und Sozialeinrichtungen in den Gemeinden bzw. der Region ist zu sichern und es ist die interkommunale Kooperation zu verstärken durch Übergang zu Kombinationslösungen oder wechselseitige Schwerpunktsetzungen.

3. Die hohe Qualität und große Vielfalt von wohnortnahen Angeboten im Sportbereich ist zu erhalten.

4. Die weitergehenden Freizeitangebote insbesondere für Kinder und Jugendliche in der Stadt Heide sind abzusichern.

5. Die Kinderbetreuungsangebote für unter 3-Jährige sind im Hinblick auf eine höhere Attraktivität der Region für eine Berufstätigkeit von Frauen sowie für eine verbesserte Integration von Kindern zu verbessern.

6. Betreuungs- und Freizeitangebote für die wachsende Gruppe der Älteren sind auszubauen.

7. Die Angebote zur verbesserten Teilhabe von Menschen mit Behinderung sowie für unterstützungsbedürftige Kinder und Jugendliche sind auszubauen.

8. Die Angebote im Bereich der medizinischen Versorgung sind zu erhalten.

9. Die Angebote für Haushalte mit geringen Einkommen und für Haushalte mit Migrationshintergrund sind zu erhalten und auszubauen.

10. ÖPNV und Schulverkehr sind zu erhalten und besser miteinander zu verknüpfen.

............................................