...................................................................

MOBILITÄT

Für die Wirtschaft wie auch für die Bürger ist die Befriedigung von Mobilitätsbedürfnissen von entscheidender Bedeutung. Durch den Anschluss an die Bahnlinien Heide-Neumünster und Hamburg-Westerland sowie die Fernstraßen A23, B5 und B203 ist die überregionale Anbindung der Region hervorragend. Die Verkehrssituation innerhalb der Region ist allerdings geprägt durch den motorisierten Individualverkehr, also die Fortbewegung mit dem Auto.  Angesichts der Erkenntnis, dass die Art, wie wir uns fortbewegen maßgeblichen Einfluss auf die eigene Gesundheit und Lebensqualität, aber auch auf den Einzelhandel und die gebaute und lebendige Umwelt hat, wird hier Handlungsbedarf gesehen.

Die Entwicklungsagentur trägt Sorge dafür, die Grundlagen der Verkehrsplanung der Region neu aufzuarbeiten. Ziel ist es, durch die Stärkung des Fuß- und Radverkehrs sowie die Verknüpfung mit und zwischen Bus und Bahn die Qualität der Mobilität in der Region entscheidend zu verbessern. Aber natürlich werden auch die Autofahrer nicht vergessen. Eine optimierte Parksituation und eine systematische Entlastung des Heider Stadtzentrums sollen für einen verbesserten Verkehrsfluss und eine optimierte Aufenthaltsqualität in der Innenstadt sorgen.

 

Thematische Ziele für die Region

Im Themenfeld Verkehr verfolgen die Kommunen der SUK-Region die folgenden thematischen Ziele:

1. "Planungsqualität": Aufstellen eines integrierten, regionalen Gesamtverkehrskonzeptes im Kontext mit der Siedlungsentwicklungsplanung ("Masterplan Verkehr").

2. "Anbindung": Sicherung und Ausbau einer guten regionalen und überregionalen Erreichbarkeit mit einer hochwertigen Verkehrsinfrastruktur.

3. "Verträglichkeit": Schaffung neuer verkehrs-städtebaulicher Qualitäten durch konsequente Förderung umweltfreundlicher Verkehrsmittel und eine Verringerung des Kfz-Verkehrs in sensiblen Bereichen.

4. "Vernetzung und Kommunikation": Forcierung "weicher Maßnahmen" und Ausbau eines regionalen Verkehrs- und Mobilitätsmanagement zur Beeinflussung des Verkehrsverhaltens und zur Optimierung von Verkehrsabläufen.

............................................