...................................................................

26. Juli 2017

Bekanntmachung öffentlicher Teilnahmewettbewerbe vor Freihändiger Vergabe

(1) Die Entwicklungsagentur Region Heide beabsichtigt  die freihändige Vergabe von zwei Aufträgen nach öffentlichem Teilnahmewettbewerb im Kontext der Projektinitiative ENTREE 100:

(2) Darüber hinaus führt die Entwicklungsagentur Region Heide für eine von der Gemeinde Wöhrden beabsichtigte freihändige Auftragsvergabe den öffentlichen Teilnahmewettbewerb durch:

 

 

Juli 2017

BEKANNTMACHUNG JAHRESABSCHLUSS ZUM 31.12.2015

Gemäß § 14 Abs. 5 des Kommunalprüfungsgesetzes in der aktuellen Fassung wird das Ergebnis der Prüfung des Jahresabschlusses 2015der Entwicklungsagentur Region Heide bekannt gegeben.

Ein entsprechender Hinweis auf die Einsichtnahme im Internet ist am Datum 21.07.2017 in der Zeitung (DLZ) erfolgt. Sie gilt daher als bekanntgemacht.

Der Jahresabschluss, der Lagebericht, der Bestätigungsvermerk des Wirtschaftsprüfers und das Schreiben des Landesrechnungshofes vom 05.07.2017 sind vom 24.07.2017 – 09.08.2017 bei der Entwicklungsagentur Region Heide AöR, Hamburger Hof 3, 25746 Heide während der üblichen Büroarbeitszeiten ausgelegt.

Bekanntmachung Jahresabschluss zum 31.12.2015

 

 

 

Dezember 2016

Bekanntmachungen

Die 1. Nachtragshaushaltssatzung zum Haushaltsjahr 2016, die Haushaltssatzung 2017 und die 5. Satzung zur Änderung der Organisationssatzung werden hiermit öffentlich bekanntgegeben. Ein entsprechender Hinweis auf die Einsichtnahme im Internet ist am 07.12.2016 in der Dithmarscher Landeszeitung erfolgt. Sie gilt daher als bekanntgemacht.

Jeder kann in die Satzungen in den Räumlichkeiten der Entwicklungsagentur Region Heide, Hamburger Hof 3, 25746 Heide, während der Geschäftszeiten Einsicht nehmen.

1. Nachtragshaushaltssatzung 2016

Haushaltssatzung 2017

5. Satzung zur Änderung der Organisationssatzung

Neufassung der Organisationssatzung inlkusive der bisherigen Änderungen

 

September 2016

Änderung der Organisationssatzung und Einführung einer Verwaltungsgebührensatzung

Die 4. Satzung zur Änderung der Organisationssatzung sowie die Satzung über die Erhebung von Verwaltungsgebühren werden hiermit öffentlich bekanntgegeben. Ein entsprechender Hinweis auf die Einsichtnahme im Internet ist am Datum 24.09.2016 in der Zeitung (DLZ) erfolgt. Sie gilt daher als bekanntgemacht.

Jeder kann in die Satzungen in den Räumlichkeiten der Entwicklungsagentur Region Heide, Hamburger Hof 3, 25746 Heide, während der Geschäftszeiten Einsicht nehmen.

 

 

August 2016

MITARBEITER/INNEN GESUCHT

wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei neue motivierte Mitarbeiter/innen für die Stellen

- Projektmanagement zum Projekt IN-ENTREE100 (Bewerbungsfrist 09.09.2016) AUSSCHREIBUNG BEENDET

- Flächenmanagement für die Region Heide (Bewerbungsfrist 21.09.2016)

Beide Vollzeitstellen mit Vergütung nach dem TVöD mit betrieblicher Altersvorsorge und Weihnachtsgeld sind zunächst auf zwei Jahre befristet. Neben der flexiblen Arbeitszeitgestaltung bieten wir Ihnen ein angenehmes Arbeitsklima mit netten Kolleginnen und Kollegen sowie modern ausgestatteten Büros.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Das Team der Entwicklungsagentur

 

Juli 2016

REGION HEIDE SIEHT SICH AUF EINEM GUTEN WEG

Heide - Das ganze Jahr über sind Dirk Burmeister von der Entwicklungsagentur Region Heide und sein Kollege Martin Eckhard in Deutschland, aber auch in Europa unterwegs. Sie werben für Heide und die elf Umlandgemeinden. Das Engagement der beiden zahlt sich jetzt aus: In diesem Jahr konnten sie im Gewerbepark Hemmingstedt rund 17 000 Quadratmeter an einen Chemie-Produzenten vermieten.

>> Zum Presseartikel

 

Juni 2016

BEKANNTMACHUNG JAHRESABSCHLUSS ZUM 31.12.2014

Gemäß § 14 Abs. 5 des Kommunalprüfungsgesetzes in der aktuellen Fassung wird das Ergebnis der Prüfung des Jahresabschlusses 2014 der Entwicklungsagentur Region Heide bekannt gegeben.

Ein entsprechender Hinweis auf die Einsichtnahme im Internet ist am Datum 23.06.2016 in der Zeitung (DLZ) erfolgt. Sie gilt daher als bekanntgemacht.

Der Jahresabschluss, der Lagebericht, der Bestätigungsvermerk des Wirtschaftsprüfers und die ergänzenden Feststellungen des Landesrechnungshofes sind vom 24.06. – 05.07.2016 bei der Entwicklungsagentur Region Heide, Hamburger Hof 3, 25746 Heide während der üblichen Büroarbeitszeiten ausgelegt.

>> Bekanntmachung Jahresabschluss zum 31.12.2014

 

Januar 2016

BEKANNTMACHUNG DER HAUSHALTSSATZUNG 2016

Die Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2016 wird hiermit öffentlich bekanntgegeben. Ein entsprechender Hinweis auf die Einsichtnahme im Internet ist am Datum 13.01.2016 in der Zeitung (DLZ) erfolgt. Sie gilt daher als bekanntgemacht.

Jeder kann in den Haushaltsplan 2016 in den Räumlichkeiten der Entwicklungsagentur Region Heide, Hamburger Hof 3, 25746 Heide, während der Geschäftszeiten Einsicht nehmen.

>> Download der Haushaltssatzung 2016

 

 

Oktober 2015

WIE SIEHT DIE ZUKUNFT AUF HEIDES STRASSEN AUS?

MASTERPLAN MOBILITÄT: ÖFFENTLICHE BÜRGERWERKSTATT AM 9. OKTOBER

Ob fußläufiger Verkehr, Radwege, Straßen oder der öffentliche Personennahverkehr: In den letzten Monaten nahmen Verkehrsplaner die Mobilitätsinfrastruktur in der Region Heide genauestens unter die Lupe. Jetzt haben die Bürger die Chance, sich aktiv an der zukünftigen Mobilitätsplanung zu beteiligen.

Zum Presseartikel >>

 

August 2015

Gemeinsam stark!

10.08.2015: Die Entwicklungsagenturen "Lebens- und Wirtschaftsraum Rendsburg" und "Region Heide" fordern Unterstützung der Landesregierung ein. Den Text einer gemeinsamen Erklärung der beiden Entwicklungsagenturen können Sie hier einsehen.

KOOP EARH EARD (2)

 

 Mai 2015

„Regionaler Energie-Atlas“: Region Heide untersucht Klimaschutz-Potenziale

Die Region Heide ist Vorreiter bei der Erzeugung erneuerbarer Energien. Im Auftrag des Amtes KLG Heider Umland und der Stadt Heide sollen die regionalen Potenziale der Nutzung und Weiterentwicklung grüner Energie näher untersucht werden. Neben dem Klimaschutz stehen dabei handfeste wirtschaftliche Interessen im Fokus.

Zur Pressemitteilung >>

 

 

„Heide findet Stadt“: Tag der Städtebauförderung am 9. Mai in Heide

Welche Ansprüche stellen Bürgerinnen und Bürger an ihre Stadt und was sind die Ziele und Herausforderungen moderner Stadtplanung? Antworten auf diese Fragen liefert der Tag der Städtebauförderung am 9. Mai.

„Wir sind gespannt auf die Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern, denn die Frage, wie sich unsere Stadt weiterentwickelt, ist spannend und betrifft die gesamte Bevölkerung“, freut sich Bürgermeister Ulf Stecher auf den ersten Tag der Städtebauförderung in Heide.

Den Mittelpunkt bildet dabei ein leerstehendes Ladenlokal in der Friedrichstraße 42 (ehemals Optiker Bode), welches sich von 13.00 bis 18.00 Uhr in eine „Stadtplanungs-Werkstatt“ verwandelt. Große Fotos, Stadtpläne und Luftaufnahmen veranschaulichen hier, wie sich die Heider Innenstadt in den letzten Jahren veränderte.

„Wir wollen keinen Tag der offenen Tür veranstalten, sondern die Menschen dort abholen, wo sich das Leben abspielt: Mitten in unserer Innenstadt“, erläutert Stadtbaurat Georg Jahnsen. Bei der „Stadtplanungs-Werkstatt“ beginnen verschiedene geführte Spaziergänge, bei denen die Bürgerinnen und Bürgern die Stadt aus der Perspektive eines Stadtplaners erkunden können.

Im Fokus steht dabei das Sanierungsgebiet rund um den Bahnhof: In einigen Jahren könnte hier das gemeinsame Dienstleistungszentrum von Stadt und Kreis entstehen. Vorschläge, wie der Platz in der Zwischenzeit genutzt werden soll, können Heiderinnen und Heider im Rahmen eines Workshops von 14.00 bis 17.00 Uhr erarbeiten.

Auch der Fußgängertunnel unter der Stadtbrücke ist ein Thema: Von 15.00 bis 15:30 Uhr ist er Ziel der geführten Exkursion „Schnappschuss mit Tunnelblick“. Bereits am Vormittag erkundet das Künstlerinnenduo „As of Now“ die Stadt und ihren Rhythmus. Die Ergebnisse werden ab 14.00 in der „Stadtplanungs-Werkstatt“ präsentiert.

In den 1980er-Jahren erhielt Heide erstmalig Städtebaufördermittel. In diesem Zuge wurde die Neugestaltung des Marktplatzes mit Diagonalen und Kandelaber vorgenommen. 2007 wurde Heide in das Förderprogramm „Stadtumbau West“ aufgenommen. Der Umbau der Friedrichstraße und der Neubau des Bahnhofs mit Tunnel und Bussteigen wurden auf diese Weise realisiert. Grundsätzliche Ziele der Heider Stadtplanung sind die Stärkung des innerstädtischen Einzelhandels, eine bessere Infrastruktur für Fußgänger und Radfahrer sowie die Aufwertung des Wohnstndortes Innenstadt.

Der Tag der Städtebauförderung findet in diesem Jahr erstmals statt und wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) veranstaltet. Bundesweit nehmen über 570 Städte und Gemeinden teil, Heide beteiligt sich in Zusammenarbeit mit den Städten Brunsbüttel und Husum.

Hier erhalten Sie das Plakat [3,7 MB] und das Programm [1,7 MB] zum Tag der Städtebauförderung als Download.

Weitere Informationen zum bundesweiten Tag der Städtebauförderung finden Sie hier.

 

Dezember 2014

BEKANNTMACHUNG
DER 2. ÄNDERUNG DER HAUSHALTSSATZUNG 2014 SOWIE DER 2. & 3. ÄNDERUNG DER ORGANISATIONSSATZUNG UND DER HAUSHALTSSATZUNG 2015

Die 2. Änderung der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2014 sowie die 2. & 3. Änderung der Organisationssatzung und die Haushaltssatzung für das Jahr 2015 werden hiermit öffentlich bekanntgegeben. Ein entsprechender Hinweis auf die Einsichtnahme im Internet ist am Datum 12.12.2014 in der Zeitung (DLZ) erfolgt. Sie gilt daher als bekanntgemacht.

Jeder kann in den Haushaltsplan 2014 in den Räumlichkeiten der Entwicklungsagentur Region Heide, Hamburger Hof 3, 25746 Heide, während der Geschäftszeiten Einsicht nehmen.

>> Hier finden Sie die 2. Änderung der Haushaltssatzung für das Jahr 2014

>> Hier finden Sie die 2. Änderung der Organisationssatzung

>> Hier finden Sie die 3. Änderung der Organisationssatzung

 >> Hier finden Sie die Haushaltssatzung für das Jahr 2015

 

 

MASTERPLAN MOBILITÄT: 1. PHASE ONLINE-BETEILIGUNG BEENDET

Zahlreiche Beiträge bis zum 30. November eingegangen.

Unter mobilitaet.region-heide.de sind die abgegebenen Anmerkungen und Hinweise weiterhin einsehbar, Einreichungen sind derzeit jedoch nicht mehr möglich. Die über 400 Beiträge werden nun gesichtet und für den weiteren Planungsprozess aufbereitet. Die Entwicklungsagentur Region Heide bedankt sich herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern!

 

September 2014 

Land unterstützt Erweiterung des Unternehmens VISHAY mit 650.000 Euro

Meyer: Ein Bekenntnis zum Standort, das 26 neue Arbeitsplätze schafft

Erscheinungsdatum: 24.09.2014

Um seine Produktionskapazitäten weiter auszubauen, investiert der Halbleiter-Hersteller VISHAY BCcomponents BEYSCHLAG GmbH rund fünf Millionen Euro in seinen Standort in Heide. Das Land fördert das Vorhaben mit einem Zuschuss von 650.000 Euro. „Mit dieser Investition sichert das Unternehmen nicht nur seine knapp 430 Dauerarbeitsplätze ab, sondern schafft auch 26 neue Arbeitsplätze in einem hochinnovativen Geschäftsfeld. Dieses Vorhaben wird nicht nur der Stadt Heide, sondern der gesamten Region einen weiteren wichtigen Wachstumsimpuls geben“, sagte Wirtschaftsminister Reinhard Meyer heute (24. September) bei der Übergabe des Förderbescheids an Vishay-Geschäftsführer Frank Kabbe.

Die in Heide ansässige Vishay BCcomponents BEYSCHLAG GmbH ist ein Standort der Vishay Intertechnolog Inc., einem der weltgrößten Hersteller von Halbleiterbauelementen und passiven elektronischen Bauteilen und gehört seit 2002 zum Vishay-Konzern. In dem Werk in Heide werden hochpräzise Metallschicht-Widerstände für die Luft-, Raumfahrt-, Medizin- und Unterhaltungstechnik entwickelt, gefertigt und verschickt.

Die Förderung des Landes stammt aus Mitteln des Zukunftsprogramms Wirtschaft. Meyer: „Ich hoffe, dass sich das Vorhaben des Unternehmens und die gesamte Stadt  weiterhin so gut entwickeln.

In das Zukunftsprogramm Wirtschaft fließen im Zeitraum 2007 – 2013 rund 662,3 Millionen Euro für die wirtschafts- und regionalpolitische Förderung in Schleswig-Holstein, davon rund 374 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), rund 208 Millionen Euro aus der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) sowie ergänzende Landesmittel in Höhe von rund 80,3 Millionen Euro.

http://www.schleswig-holstein.de/MWAVT/DE/Service/Bilder/Logos/zpWirtschaftPiLogo__blob=normal.jpg

Quelle: http://www.schleswig-holstein.de

 

 

ONLINE-BETEILIGUNG ZUM "MPM" FREIGESCHALTET

Bürgerinnnen und Bürger der Region Heide können ab sofort Probleme und Vorschläge im Bereich Mobilität einreichen.

Jetzt sind Sie gefragt! Nur mit Ihrer persönlichen Erfahrung können wir die Mobilität in der Region Heide verbessern und verändern. Sie können auf der folgenden Karte bereits eingereichte Verbesserungsvorschläge einsehen und durch einen Klick auf das jeweilige Symbol Detailinformationen einsehen.

Weitere Infos und die Möglichkeit, Einträge vorzunehmen finden Sie hier:

www.mobilitaet.region-heide.de

 

 

AUFTAKTSITZUNG DER ZENTRALEN LENKUNGSGRUPPE ZUM MASTERPLAN MOBILITÄT

Vorgehensweise und Zeitplan den politischen Vertretern der Gemeinden vorgestellt.

Die von der Entwicklungsagentur Region Heide und dem Verkehrsplanungsbüro BDC Dorsch Consult entwickelten Bearbeitungsschritte zur Erstellung des Masterplans Mobilität sind im Rahmen einer Präsentationsrunde mit der zentralen Lenkungsgruppe der Stadt-Umland-Kooperation abgestimmt worden. Der Weg für die erste Phase der Bestandsaufnahme und Grundlagenermittlung ist somit frei. Hier finden Sie die Präsentation.

ZLG180914

 

 

August 2015

PROJEKT MASTERPLAN MOBILITÄT NIMMT FAHRT AUF

Auftragsvergabe zur Erstellung des Masterplans Mobilität für die Region Heide erfolgt.

Nach einem umfassenden Auswahlverfahren steht das bearbeitende Ingenieurbüro fest: die Hamburger Verkehrsplaner von BDC Dorsch Consult reichten das überzeugendste Angebot ein. Nun kann die Arbeit richtig losgehen. Bis Ende 2015 soll eine neue Grundlage für die Mobilitätsplanung in der Region Heide geschaffen werden. In einem ersten Schritt wird nun eine Bestandsanalyse durchgeführt, wodurch unter anderem vorhandene Mängel und Handlungsbedarfe aufgezeigt werden. Hieran – sowie im weiteren Verlauf an der Bewertung von möglichen Maßnahmen – werden die Einwohner der Region Heide sich demnächst über eine Online-Plattform beteiligen können. Eine Arbeitsgruppe mit Vertretern der Verkehrsträger, regionaler Interessengruppen sowie der Verwaltung begleitet den gesamten Prozess und gewährleistet so, dass unterschiedlichste Perspektiven und Interessen Berücksichtigung finden.

 

April 2014

BEKANNTMACHUNG DER 1. ÄNDERUNG DER HAUSHALTSSATZUNG
SOWIE DER 1. ÄNDERUNG DER ORGANISATIONSSATZUNG

Die 1. Änderung der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2014 sowie die 1. Änderung der Organisationssatzung werden hiermit öffentlich bekanntgegeben. Ein entsprechender Hinweis auf die Einsichtnahme im Internet ist am Datum 17.04.2014 in der Zeitung (DLZ) erfolgt. Sie gilt daher als bekanntgemacht.

Jeder kann in den Haushaltsplan 2014 in den Räumlichkeiten der Entwicklungsagentur Region Heide, Hamburger Hof 3, 25746 Heide, während der Geschäftszeiten Einsicht nehmen.

>> Hier finden Sie die 1. Änderung der Haushaltssatzung für das Jahr 2014

>> Hier finden Sie die 1. Änderung der Organisationssatzung.

 

März 2014

EU-FÖRDERPERIODE 2014-2020 STARTET

Die Programme der neuen EU-Förderperiode nehmen Form an.

Während über die konkrete Ausgestaltung einzelner Punkte noch in den Gremien verhandelt wird, sind die Grundzüge inzwischen ausgemacht. Das Team der Entwicklungsagentur bleibt am Ball und lotet Möglichkeiten der Förderung für die Region aus – beispielsweise auf der INTERREG-Informationsveranstaltung des Ministeriums für Justiz, Kultur und Europa am 17.03.2014 in Kiel. Auch das neu geschaffene Förderinstrument der Integrierten Territorialen Investition (ITI) mit der Westküste als räumlichem Fokus bietet Chancen für die Region Heide.

 

ENTWICKLUNGSAGENTUR BEGRÜSST NEUEN MITARBEITER

Seit März 2014 leitet Tobias Kraft die SUK-Geschäftsstelle der Entwicklungsagentur Region Heide.

Der 29jährige gebürtige Rendsburger studierte in Lüneburg und Hamburg. Seine Schwerpunkte setzte er in den Bereichen „nachhaltige und ressourceneffiziente Stadt- und Regionalentwicklung“. Über seinen neuen Arbeitsplatz in Heide sagt Kraft: „Ich freue mich auf die spannenden Aufgaben in der Entwicklungsagentur Region Heide. Mein Ziel ist es, die Leitbilder und Projekte des SUK umzusetzen sowie neue Impulse für die Region zu setzen.“

............................................