Zahlen, Daten, Fakten

Region Heide
Stadt Heide, Hemmingstedt, Lieth, Lohe-Rickelshof, Neuenkirchen, Norderwöhrden, Nordhastedt, Ostrohe,
Stelle-Wittenwurth, Weddingstedt, Wesseln, Wöhrden

Gesamtfläche 18.880 ha

Einwohner 37.446 (Stand 31.10.2019),
davon Stadt Heide: 21.833 und Amt Heider Umland: 15.736

Beschäftigte 13.643 (am Arbeitsort)

Beschäftigte 10.717 (am Wohnort)

Fachhochschule
Die Fachhochschule Westküste (FHW) mit derzeit etwa 2.000 Studierenden bietet folgende Studiengänge an:

  • Bachelor-Studiengänge im Bereich Wirtschaft
  • Master-Studiengänge im Bereich Wirtschaft
  • Bachelor-Studiengänge im Bereich Technik
  • Master-Studiengänge im Bereich Technik

Meisterschule
Meisterausbildung in den Bereichen Kfz-Technik, Gebäude- und Energietechnik sowie Installateur- und Heizungsbauhandwerk

Aus- und Weiterbildung
Berufsbildungszentrum Dithmarschen (BBZ) mit beruflichem Gymnasium, Berufsfachschulen, Fachoberschulen, Berufsschulen, Fachschulen und Technikerschule, Volkshochschule (VHS) mit Angeboten aus den Bereichen Gesellschaft, Beruf, Sprachen, Gesundheit und Kultur.

Unternehmen

  • Westküstenklinikum Heide (2.600 Beschäftigte)
  • Deutsche Telekom Netzproduktion GmbH (800 Beschäftigte)
  • Raffinerie Heide (560 Beschäftigte)
  • Vishay BC Components (420 Beschäftigte)
  • Boyens Medien Beteiligungs GmbH & Co.KG (380 Beschäftigte)
  • Bauzentrum Schröder (200 Beschäftigte)
  • Friedrich Köster GmbH & Co.KG (200 Beschäftigte)

Infrastruktur

  • Direkte Anbindung an die A23 (Abfahrt Heide-Süd und Heide-West)
  • modernisierter Bahnhof im Stadtzentrum von Heide (Linie Hamburg - Westerland)
  • B203 und B5
  • 15 bis 20 Kilometer Entfernung zur Nordsee (Nordseeheilbad Büsum)
  • Lokaler Bus- und Bahnverkehr
Zurück