Jetzt mitmachen: Umfrage zum E-Mobilitätskonzept der Region Heide

In der Region Heide wächst der Bedarf an umweltfreundlichen Mobilitätsangeboten. Daher lässt die Entwicklungsagentur Region Heide derzeit ein interkommunales Elektromobilitätskonzept erstellen.

Im Auftrag der Stadt Heide und des Amtes Heider Umland lässt die Entwicklungsagentur Region Heide eine Strategie zur Verbreitung nachhaltiger Mobilität erstellen. Ziel der Untersuchung, die von einem externen Fachbüro durchgeführt wird, ist die Auswertung und Unterstützung bereits vorhandener Angebote sowie die Vorbereitung zukünftiger Entwicklungsschritte. Aufgrund der engen Vernetzung zwischen den elf Gemeinden des Heider Umlandes und der Stadt Heide findet eine gemeindeübergreifende Betrachtung statt.

„Das Konzept lebt von den Rückmeldungen der Bürgerinnen und Bürger. Deshalb möchten wir alle Interessierten bitten, mit der Teilnahme an einer kurzen Umfrage an der Verbesserung des Mobilitätsangebotes mitzuwirken“, erklärt Franziska Okunneck, Projektleiterin bei der Entwicklungsagentur Region Heide.

Die Umfrage befasst sich unter anderem mit den Schwerpunkten ÖPNV, Car- und Bike-Sharing, Elektrofahrzeuge und Ladeinfrastruktur. Neben den Rückmeldungen der Bürgerinnen und Bürger fließen statistische Prognosen sowie Angaben der Kommunen, Unternehmen und Hinweise weiterer Einrichtungen der Region in die Konzepterstellung ein.

Vom 26.03.2021 bis einschließlich 14.04.2021 ist die Online-Umfrage freigeschaltet. Sie dauert maximal 5 bis 10 Minuten und ist unter folgendem Link abrufbar: https://new.maptionnaire.com/q/42ayr3toy7a6

Die Umfrage kann alternativ auch über die Website www.region-heide.de gestartet werden.

Weitere Informationen zur Erstellung des E-Mobilitätskonzepts finden Sie im Projekt-Steckbrief auf unserer Website: www.region-heide.de/projekte/elektromobilitaetskonzept.html  

Die Erstellung des interkommunalen E-Mobilitätskonzepts wird gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Die Ergebnisse werden nach Abschluss des Projekts voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2021 veröffentlicht.

Zurück

Zurück